25. Juni, 2019





Ist die Matura noch zeitgemäß?



Die Matura wird heuer 170 Jahre alt, aber liegt sie noch im Trend?





Die Matura in Österreich ist bereits eine „alte Dame“, sie wird nämlich heuer schon 170 Jahre alt! Daher ist die Frage sicher berechtigt: Ist die Matura überhaupt noch zeitgemäß? Schauen wir uns dazu ein paar Zahlen der Statistik Austria an.


Im Schuljahr 2017/18 waren österreichweit 37.781 Schüler zur Matura zugelassen. Die Prognose ist, dass die Anzahl der MaturantInnen bis 2035 um 15% steigt, und zwar bei Frauen stärker als bei Männern. Die Matura liegt also im Trend. Was ist der Grund für die Beliebtheit der Matura?


Ein Grund muss einerseits natürlich sein, dass sich immer mehr Jugendliche für maturaführende Schulen entscheiden, andererseits ist es aber wohl auch so, dass die Anzahl der BerufsmaturantInnen ansteigt, d.h. also die Zahl derer, die die Matura im 2. Bildungsweg machen. Denn auch wenn man nicht auf eine AHS/BHS geht, kann man in Österreich die Matura machen.


Diese sog. Berufsreifeprüfung wurde 1997 eingeführt, welche dich dazu berechtigt in Österreich zu studieren. Allerdings bedeutet die BRP mehr als nur eine Studiumsberechtigung, denn viele BRP AbsolventInnen haben nach der Matura gar nicht vor zu studieren. Durch das Erlangen der BRP bist du fachlich höher qualifiziert, was dir natürlich bei einer beruflichen Neuorientierung oder beim Aufstieg im eigenen Unternehmen zugute kommt. Das geht in weiterer Folge sehr oft mit einem höheren Gehalt Hand in Hand.


Mit der BRP hast du also viele Vorteile:

  • - Du kannst studieren.
  • - Du kannst Karriere machen.
  • - Du kannst mehr verdienen.
  • - Du kannst selbstbestimmter leben.


Nun stellst du dir sicher die Frage: „Und wieviel kostet das?“ Das kommt darauf an, ob man Vorbereitungskurse an einem Institut oder online macht, oder ob man sich selbst vorbereitet und dann nur die Prüfung macht. Die 4 Vorbereitungslehrgänge an einem der gängigen Einrichtungen für Erwachsenenbildung in Österreich kosten insgesamt zwischen EUR 3500,- und EUR 4100,-. Dazu kommen noch ca. EUR 460,- an Prüfungsgebühren.


Wenn dir das zu teuer ist, interessiert dich vielleicht die folgende Variante: Erstmals bietet ab Herbst 2019 die Sprachschule Mother Tongue 2 Lehrgänge als online-Kurse an, nämlich Deutsch und Englisch. Diese sind als Selbstlernkurse mit integriertem Gruppen- und Einzelcoaching konzipiert, sodass du in deinem eigenen Tempo lernen kannst und dir viel Zeit sparst, weil du nirgendwo hinfahren musst. Aus diesem Grund sind die online-Kurse bei Mother Tongue auch viel preisgünstiger. Wenn du dich dafür interessierst, kontaktiere bitte Mother Tongue am besten per Mail an sarina@muttersprache.net.


Weiterführende hilfreiche Links:

Arbeiterkammer Berufsreifeprüfung

Deutsch für die BRP

Englisch für die BRP